Während die Laternen zum Trocknen aufgestellt und mit Draht, Holzstab und Kerze vervollständigt wurden nutzen die Kinder das schöne Wetter aus und spielten im Hof des Feuerwehrmagazins „faules Ei“.

Als es endlich dunkel wurde konnte der Laternenlauf beginnen. Lautstark Laternenlieder singend wurde der leuchtende Grisu vom Feuerwehrmagazin durch die Stadt bis zur Kirche getragen wo die Kinder die Laterne stolz ihren schon wartenden Eltern präsentierten. Bevor es wieder nach Hause ging gab es zur Stärkung noch eine Tasse heißen Kinderpunsch und ein frisch gebackenes „Martinsmännle“.

01  02 
 03  04
 05  06
 07  08